Neurogenes Zittern

Das neurogene Zittern ist eine angeborene Reaktion des Organismus auf eine Gefahr oder Lebensgefahr. Der Körper aktiviert dabei einen so genannten neuerogenen Tremor und beruhigt dadurch das autonome Nervensystem. Der neurogene Tremor ist ein unwillkürliches, also nicht selbstgesteuertes, Zittern. 

ptr

Zittern

Wir können das unwillkürliche Zittern,  bewußt und kontrolliert, im Körper hervorrufen lernen. Durch das Zittern entlädt der Körper bereitgestellte Energie, die wir zu unserem Schutz oder zu unserer Abwehr aufgebaut haben. Die Muskulatur entspannt sich. Blockaden, Verspannung oder Druck, die mit der Anspannung verbunden waren, können sich lösen. 

Emotionen sowie unsere mentale Verfassung spiegeln sich in der An- oder Entspannung unseres Organismus wieder. Wenn unser Körper loslässt und entspannt, können sich auch emotionale und mentale Blockaden lösen. 

Das Zittern können Sie in einer Gruppe oder in einer Einzelbegleitung erlernen und praktizieren. Manche Menschen fühlen sich in einer Einzelbegleitung sicherer, manche wiederum bevorzugen die Gruppe.  Bei akuten und aktuellen körperlichen Beschwerden oder emotionalen Belastungssituationen würde ich jedoch eine Einzelbegleitung sehr empfehlen.

Teilnahme & Ort

  • Bitte kommen Sie in bequemer lockerer Kleidung (keine Knöpfe oder Reißverschlüsse im Rückenbereich) 
  • Decke und warme Socken für die Entspannungsphase
  • Termine nach Vereinbarung
  • Ort: Steigäckerstr. 45/1, 71672 Marbach am Neckar

Preis & Ablauf

  • Für die Aktivierung des neurogenen Zitterns sowie der Einübung der eigenen Regulierung empfehle ich zu Beginn drei Termine
  • 1 Termin / 75 min / € 80,-
  • Allen 3 Termine im Voraus gebucht / € 220,-

“Remember that sometimes, not getting what you want, is wonderful stroke of luck.”
Dalai Lama

Wozu das Zittern?

Wenn wir durch Gefühle, Gedanken, Wahrnehmung und Bilder überwältigt werden und diese nicht kontrollieren können, übernimmt die Reaktion unser autonomes Nervensystems. In Situation der Überforderung reagieren wir mit einer emotionalen Übereregung oder einer Erstarrung. Unser Körper verfügt über eine selbstregulierende Funktion, nämlich das neuronale Zittern. Durch den kontrolliert aktivierten Zittermechanismus entlasten wir unser Nervensystem.

Das Zittern kann eine physio-therapeutische als auch psycho-therapeutische Behandlung sinnvoll ergänzen. Die Aktivierung der Selbstregulation des Körpers und somit auch die Selbstheilungskräfte des Organismus kann eine optimale Ergänzung darstellen.